Kalkmilch - feindispers

Am Standort Balve wird in zwei Produktionsanlagen Kalkmilch aus Calciumhydroxid und Wasser hergestellt. Diese Suspension wird noch einmal mit Glaskugeln aufgemahlen, um eine hohe spezifische Oberfläche zu erreichen. Hierdurch ergibt sich eine feindisperse Suspension, die auch nach längerer Standzeit in Lösung bleibt. Selbst wenn sich eine geringe Wasserphase absetzt, geht die Kalkmilch nach Umrühren sofort wieder in Lösung über, es ergeben sich keine Sedimentationen. Ein ständiges Umrühren ist nicht erforderlich.

 

Wir liefern die Kalkmilch in zwei Konzentrationen:

  • Kalkmilch 20 % (ohne Zusatz von Mahlhilfsmitteln)
  • Kalkmilch 45 % (hergestellt mit Additiven)


Anwendungsbeispiele:

In der Trinkwasseraufbereitung: zur Herstellung von Frischwasser eignet sich besonders die 20%ige Kalkmilch ohne Zusatzstoffe
In der Metallindustrie:
zur Neutralisation - Zur Bindung von Metallionen im Kalk
In Kraftwerken:
zur Rauchgasentschwefelung
In Klärwerken:
zur Schlammkonditionierung

 

Lieferform:

  • in IBC mit 1.000 l Inhalt
  • im Aufsetztank
  • im Straßentankwagen